Archiv

Wandertag zum Miniaturwunderland Hamburg

Der Wandertag des 2. Halbjahres führte die Klassen 4 und 5 dank einer Idee der Eltern ins Miniaturwunderland nach Hamburg.

 

In einem großen Reisebus fuhren die Mädchen und Jungen mit ihren Lehrerinnen Frau Goß und Janssen in die Elbmetropole. Im Miniaturwunderland wurden die Länder Deutschland, Österreich, die Schweiz, Italien uns sogar Amerika "bereist".

 

Danach stieg die Wandertagsgesellschaft wieder in ihren Bus und unternahm eine tolle Stadtrundfahrt vorbei an den Stadien des HSV und des FC St. Pauli, besichtigten die Elbphilharmonie und bestaunten zahlreiche Hamburg-Sehenswürdigkeiten. Für einen unvergesslichen und spannenden Tag bedanken sich beide Klassen und die Lehrerinnen sehr herzlich bei allen Unterstützern - besonders bei Herrn Zucker.

Vorlesewettbewerb 2017

Unsere Kinder berichten vom Vorlesewettbewerb 2017:

 

"Am 10.05.2017 fand bei uns der Lesewettbewerb der 5. Klassen unserer Schulen statt. Aus unserer Klasse hat sich Shirley qualifiziert. Sie war die beste Vorleserin und geht so ins Finale. Dieses fand in der Stadtbibliothek statt. Shirley wollte von Anfang an mitmachen, da Leandra aus der 6. Klasse, die sich ein Jahr zuvor auch qualifiziert hatte, ausgiebig berichtete, wie es dort abläuft. Insgesamt 14 Schüler aus Wismarer Schulen kämpften um eine gute Platzierung. Aber um da hinzukommen, musste man viel ausarbeiten.

 

 

(Fotos vom Vorlesen in Klütz, wo Leandra den 2. Platz belegte und vom Zeughaus)

Shirley erzählt : “Ich brauchte erst einmal ein Buch. Ich habe zuhause geguckt, aber habe nicht das Richtige gefunden. Dann bin ich in die Bibliothek gegangen. Dort habe ich die Chefin Frau Buchholz gefragt, was sie empfehlen könnte. Da hat sie mir aus jeder Kategorie wie Abenteuer, Spannung, Witzig usw. ein Buch gegeben. Ich wusste nicht, was ich von der Auswahl nehmen sollte und beschloss, erstmal alle Bücher zu lesen. Als ich damit fertig war, fand ich das Buch „Seeland - per Anhalter zum Strudelschlund“ gut. Dieses Buch habe ich auch für den Vorlesewettbewerb genommen. Natürlich musste ich dann eine gute Stelle in der Geschichte raussuchen. Das war das Schwierigste. Dann hab ich eine passende gefunden. Jetzt musste man wieder sehen, ob es auch 3 Minuten sind, denn so lange darf man nur vorlesen. Später habe ich dann die Stelle lesen geübt. Als ich dann vorne in den Stuhlreihen der Vorleser saß, war ich dermaßen aufgeregt. In der 1. Runde Vorlesen liest man aus seinem mitgebrachten Buch vor. Das hat ganz gut geklappt. In der 2.Runde bekamen wir einen fremden Text. Wir mussten Witze vorlesen. Bei der Siegerehrung gingen nach und nach alle nach vorne. Schließlich saßen nur noch drei Teilnehmer und ich da. Ich wusste ja nicht, welchen Platz ich belegen würde.

 

“Mit Unterstützung der gesamten Klasse erreichte Shirley den 4.Platz. Ich muss sagen, das ist eine tolle Leistung.

 

 

Regeln Vorlesewettbewerb - fair oder unfair?

 

Was uns beim Vorlesewettbewerb nicht so gefallen hat, waren die Regeln, die zum Teil nicht eingehalten wurden oder irgendwie ungerecht waren z. B.:

 

1. Man soll nicht auswendig lernen, denn man soll lesen. Eine Teilnehmerin hat ihre gesamte Textstelle fast auswendig gesprochnn

2. Es waren unterschiedlich viele Teilnehmer nach Größe der Schule erlaubt, aus unserer kleinen Schule leider nur 1 Vorleser

 

Klasse 5 und 6.

Grundschulsportfest

Unter dem Motto "Auch wenn das Wetter noch so nass, wir geben alles und haben Spaß" fand unser diesjähriges Sportfest der Grundschule statt. In den Disziplinen Weitwurf, 50-Lauf und Weitsprung konnten die Schüler ihre sportlichen Leistungen unter Beweis stellen. Den Abschluss bildeten die Läufe über 600 m, 800 m und 1000 m. Besonderer Dank gebührt auch den Eltern und Großeltern, die uns dabei unterstützt haben. Fotos

Freie Schule Wismar erfolgreich beim Känguru-Wettbewerb

Am diesjährigen Känguru-Mathematik-wettbewerb nahmen wieder zahlreiche Schüler und Schülerinnen der Klassen 3 bis 6 mit großem Einsatz teil.

 

Spielerische Aufgaben erforderten unter anderem logisches Denken, geschicktes Kombinieren und Strukturieren, geometrisches Vorstellungsvermögen sowie strategisches Vorgehen und vor allem gesunden Menschenverstand.

 

Nun freuen sich alle Teilnehmer, die einen "Känguru-Sprung" gemacht haben, über die erhaltenen Urkunden und das kleine Spiel- und Knobelgeschenk.

 

Zu ihren hervorragenden Ergebnissen gratulieren wir

 

Dan Börger (Kl.4), Timmy Schulte (Kl.6) und Robin van Meeteren (Kl.6)!

Schülerzeitungswettbewerb 2016/2017

Am 25.04.2017 fuhr ein kleines Reporterteam unserer Schülerzeitung nach Rostock zur Preisverleihung anlässlich der Teilnahme am Schülerzeitungswettbewerb in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Dieser fand im Gebäude der Ostsee-Zeitung statt. Unser Team konnte an verschiedenen Workshops teilnehmen.

 

Danach wurden auf der Preisverleihung die Sieger der verschiedenen Kategorien verkündet. Leider gewannen wir keinen Preis, trotzdem war dieser Tag sehr informativ und wir erhielten viele Tipps für die Gestaltung und Organisation unserer Zeitung.

 

Fiete Balz

Tag der offenen Schule

Viele neugierige Eltern, Großeltern, Kinder, Lehrer und andere interessierte Menschen waren der Einladung zum diesjährigen Tag der offenen Schule gefolgt. Unsere Schülerlotsen nahmen die Gäste an die Hand und erklärten den Schulalltag, ihre Projekte und stellten die Räumlichkeiten vor. Der Förderverein und die Schulleitung empfingen die Besucher im Foyer und beantworteten ebenfalls viele Fragen. Unsere Horterzieherinnen präsentierten ihren Bereich, die AGs und informierten über das jährliche Sommerzeltlager. Klassen- und Fachlehrer luden die Besucher zu verschiedenen Themenaktionen ein. So wurde experimentiert und mit den digitalen Tablets gearbeitet. Viel Freude hatten die Gäste als Zuschauer eines Puppentheaterstückes, das die Schüler mit selbstgefertigten Stabpuppen aufführten. Die Elternschaft sorgte in der Caféteria für das leibliche Wohl und bot süße Leckereien an. Vielen Dank an alle Besucher und Helfer für einen rundum gelungenen "Tag der offenen Schule". (Fotos in der Galerie)

Herzklopfen vor der allerersten Zeugnisausgabe

 

Endlich, das Warten hatte ein Ende! Für die 1. Klasse der AWO Freien Schule Wismar war der 2. Februar ein ganz besonderer Tag: Zum ersten Mal erhielten die Schüler und Schülerinnen Zeugnisse.

 

Ihre Herzchen klopften ganz laut, so aufgeregt waren sie, erzählten sie ihrer Klassenlehrerin Frau Neumann. Was in solch einem Zeugnis steht, wollten sie wissen.

 

Jedem Kind überreichte Frau Neumann das Zeugnis und erklärte dabei, was es in dem ersten Schulhalbjahr besonders gut gemacht hat und wo es sich noch anstrengen kann.

 

Als jedes Kind sein Halbjahreszeugnis in der Hand hielt, sahen sich alle ihr Zeugnis an. Manche konnten die vielen Einsen gar nicht glauben! Frau Neumann war richtig stolz auf ihre 1. Klasse und das können auch die Eltern der Kinder sein!

 

Faschingsfest 2017

In der letzten Schulwoche vor den Winterferien feierten die Grundschüler ihr Faschingsfest. Die Eltern der Viertklässler waren für die Vorbereitung verantwortlich. Sie schmückten die Räume und zauberten ein fantastisches Büfett. Einige Erwachsene hatten dafür sogar Urlaub genommen.

 

Im Foyer hing eine Pinata, die sich die Kinder gewünscht hatten. Es bereitete ihnen eine riesen Freude, das kleine bis zum Rand gefüllte Monster zu zerschlagen. Für das lustige Mitmachprogramm sorgte das pädagogische Team rund um Frau Goß. Die kleinen Piraten, DJs, Cowboys und Vampire führten Tänze, Sketche und Spiele auf und kürten die schönsten Kostüme. Ein fröhlicher Tag in der Willi-Schröder-Straße 1. Allen Beteiligten und fleißigen Helfern vielen Dank. Fotos in der Galerie

 

Mathematikwettbewerb

Zum 3. Mal haben unsere Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse am internationalen Online-Mathematik-wettbewerb teilgenommen.

 

24 Tage lang konnte täglich eine spannende Aufgabe gelöst werden, die von den Bewohnern des "Wichteldorfes" handelt. Die Geschichten rund um das Dorf regten das Denken in Zusammenhängen an, fördern mathematisches Entdecken, Kreativität und macheten Spaß. Das Lösen der Aufgaben umfasste auch andere Kompetenzbereiche und trug zur interaktiven Kommunikation untereinander bei.

 

Alle Sechsklässler beteiligten sich am Wettbewerb und hatten viel Freude am Rechnen, Knobeln und Lösen der Aufgaben.

 

Projekttage der 5. und 6. Klasse

In der letzten Schulwoche fanden die Projekttage unserer 5. und 6. Klasse statt.

 

Dienstag: Fünfundzwanzig emsig bastelnde, sägende und hämmernde Mädchen und Jungen der 5. und 6. Klassen unserer Schule arbeiteten am Dienstag, 20.12.2016 fast 3 Stunden lang kreativ an Holzkalendern und Motivnagelbildern in den Werkräumen des Wismarer Phantechnikums.

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch: Lügen haben "lange Nasen" ... und weiter ging's im Weihnachtsprojekt für die Fünft- und Sechstklässler im Schweriner Staatstheater mit dem Theaterstück "Pinocchio" und seiner Entwicklung zum richtigen Jungen. Beim Frühstück auf der Liebesinsel attackierten uns freche hungrige Möwen. Ein Spaziergang über den Weihnachtsmarkt mit vielen kleinen Einkäufen und großem Ansturm auf eine Losbude bildete den Abschluss unseres Ausfluges in die Landeshauptstadt.

Weihnachtsprogramm 2016

Viele Gäste waren gekommen, um das Weihnachtsprogramm der Freien Schule Wismar im Jahr 2016 zu genießen. In zwei Aufführungen boten die jungen Sänger, Schauspieler, Instrumentalvirtuosen, Moderatoren, Bühnenhelfer und die Erwachesenen dahinter ein unterhaltsames und anspruchsvolles Intermezzo. Die Theater-AG eröffnete mit ihrem Stück "Die verzauberten Märchengfiguren" das Programm und erfreute Jung und Alt mit ihrer Darbietung. Liebevoll gestaltete Kulissen und Kostüme, tolle schauspielerische Leistungen und alles perfekt in Szene gesetzt von Frau Dowerg waren eines der Highlights dieses Nachmittags.

Die musikalischen Beiträge, Gedichte und Tanzeinlagen bekamen ebenfalls viel Beifall. Der Schulchor, der von Frau Lypp geleitet wird, begeisterte mit mehrstimmigen Liedern, einem Kanon und besinnlichen Weihnachtstönen. Turbulent wurde es dann mit den Mädchen der AG Bewegung, die mit ihrer Version von "Last Christmas" das Publikum zum Mitmachen animierten.

 

In der Weihnachtsbäckerei gab es kleine Köstlichkeiten, für die die Eltern gesorgt hatten. Vielen Dank an alle Helfer, Beteiligten und Gäste für diesen schönen Weihnachtsnachmittag. Wir wünschen alles Schülerinnen und Schülern, ihren Familien und dem Team der Freien Schule sowie deren Familien ein frohes Weihnachtsfest. Fotos

1. Plätze für die Freie Schule Wismar bei der Matheolympiade

Zum 56. Mal fand die Matheolympiade in Wismar statt. In der zweiten Stufe knobelten und rechneten 60 Schüler aus zwölf Schulen im Phantechnikum. Mitmachen konnten Rechenköpfe von der dritten bis zur zwölften Klasse. Die besten Schüler wurden mit einer Urkunde, überreicht von Bürgermeister Thomas Beyer und einem Büchergutschein, gesponsort von der Ostsee-Zeitung ausgezeichnet.

 

Die Freie Schule Wismar belegte in zwei Jahrgangsstufen den 1. Platz. So war in Jahrgangsstufe 4 Johan Drevs der beste Rechenkünstler aller Schulen und in Klasse 6 sicherte sich Timmy Schulte die Siegerurkunde. Weiterhin belegten Greta Fromm, Julius Wiechert, Shirley Preuss, Fridolin Remer, Dan Börger und Leandra Hähn sehr gute Platzierungen. Unseren herzlichen Glückwunsch an alle.

Teamwandertag der 5. und 6. Klasse

Ein Spinnennetz und ein Niedrigseil wurden zu einer Herausforderung für unsere Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe beim diesjährigen Team–Wandertag. Am Freitag, 14.10.2016 fuhren die Fünft- und Sechstklässler zuerst mit Bus und Bahn nach Lübstorf und wanderten dann, begleitet von den Teamern Anne und Torge durch den herbstlich leuchtenden Lübstorfer Wald nach Wiligrad. Dort mischten sich die beiden Klassen in 2 Gruppen und meisterten teamorientiert-interessante Aufgaben am Spinnennetz und über dem Niedrigseil. Die beiden Klassenlehrerinnen Frau Knüpling ind Frau Janssen beobachteten, dass es plötzlich keine Rolle mehr spielte, in welcher Klasse oder ob man Mädchen oder Junge war. ZIEL ERREICHT ;-) !

Herbstfest und Einweihung der neuen Veranstaltungsfläche

Am 05. Oktober 2016 bedankte sich der Förderverein der Freien Schule Wismar im Rahmen des Herbstfestes bei allen Kostenträgern, Sponsoren und Helfern, die dieses Projekt überhaupt ermöglicht haben. Mit Mitteln der Ehrenamtsstiftung MV, der AWO Soziale Dienste gGmbH und zahlreichen Sponsoren konnte die Errichtung einer befestigten Veranstaltungsfläche und die Errichtung eines Gerätehauses als zweites großes Projekt des Fördervereins der Freien Schule Wismar umgesetzt werden.

 

So steht der Schule nun eine naturnahe befestigte Außenfläche, die sich nach jedem Regen wieder an der Oberfläche verfestigt, zur Verfügung. Das bisher an der Oberfläche stehende Wasser, welches den Boden immer wieder aufgeweicht hatte, wird nun in der eingebrachten Konstruktion gespeichert und kann nach und nach unten versickern. 100 m2 Rollrasen umrahmen die Fläche und bilden einen schönen Abschluss.

 

Als großartige Idee erwiesen sich die seitlich errichteten Sitzgarbonien, die den alten Hang ersetzen und multifunktional genutzt werden.

Ein besonderes Dankeschön geht an Herrn Kieslich, der maßgeblich für die Planung und Durchführung verantwortlich zeichnete.

 

Mit Kinderfrüchtepunsch und leckeren Köstlichkeiten wurde das Herbstfest 2016 gefeiert. An verschiedenen Spielstationen konnten die Kinder Stempel auf ener individuellen Karte sammeln, mit der zum Abschluss kleine Preise eingeheimst werden konnten. Das hat den Vorbereitern und den Kindern viel Spaß gemacht. (Galerie)

 

Förderverein realisiert neue Veranstaltungsfläche

 

In den Sommerferien fand reges Treiben auf dem Schulhof der Freien Schule Wismar und dem Gelände der Orientierungsstufe statt. Der Förderverein rief zum Arbeitseinsatz auf, um die neue Veranstaltungsfläche auf dem Schulhof zu errichten. Mit schwerer Technik und Muskelkraft wurden viele Kubikmeter Erde bewegt, eine ebene Fläche vor der Treppe sowie Sitzgarbonien an der Treppenseite errichtet. Ein schmuckes Spielgerätehaus entstand im hinteren Bereich des Schulhofes, so dass nun im Haus mehr Platz zur Verfügung steht. Auch auf dem angrenzenden Freigelände der Orientierungsstufe wurde ein solches Haus errichtet und der alte Schandfleck um den ehemaligen Komposthaufen mit dem zur Gefahr gewordenen abgestorbenen Baum entsorgt. Viel schweißtreibende Arbeit bei hochsommerlichem Wetter wurde da von unseren Eltern, dem Hausmeister und weiteren Helfern geleistet.

 

Finanziert wurde das Ganze vom Förderverein der Freien Schule Wismar, der AWO Soziale Dienste gGmbH Wismar und Einzelspendern. Vielen Dank an dieser Stelle dafür. Ein ganz besonderes Dankeschön möchten wir jedoch Herrn Kieslich aussprechen. Ohne sein persönliches Engagement wäre dieser Erfolg undenkbar gewesen. DANKESCHÖN!

Zeugnisübergabe im Rathaus

Eine ganz besondere Zeugnisübergabe erlebten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse zum Abschluss Ihrer Grundschulzeit. Der Bürgermeister der Hansestadt Wismar, Herr Beyer, übergab den Mädchen und Jungen höchstpersönlich ihre Abschlusszeugnisse.

 

Die Klassenlehrerin, Frau Neumann war sehr stolz auf den Notendurchschnitt von 1,3 ihrer Klasse. Da staunte auch der Bürgermeister und gratulierte jedem einzelnen.

 

Im Anschluss lud Herr Beyer die Kinder, Frau Neumann und Frau Pawelski, die Horterzieherin, zum Rundgang durch das Rathaus ein. Die Kinder durften auf dem Stuhl des Bürgermeisters sitzen, besichtigten das Tapetenzimmer und den Bürgerschaftssaal. Viele schlaue Fragen beantwortete Herr Beyer geduldig und erzählte den Kindern viele interessante Dinge aus der Stadtgeschichte.

 

Zum Abschluss durfte die kleine Abordnung der Freien Schule Wismar sogar auf den Rathausbalkon, wo der Bürgermeister sich auch die Zeit für Sonderfotos mit den Kindern nahm.

 

Vielen Dank, Herr Beyer und auch vielen Dank an Frau Grohmann, die diesen tollen Abschluss organisiert hatte.

Basteln mit Senioren

Die Schüler der 4. Klasse besuchten die Bewohner des Pflegeheims Wendorf und verbrachten ein paar gemeinsame Stunden miteinander.

Sowohl die Kinder als auch die Omis und Opis hatten viel Freude beim Basteln und gemeinsamen Plausch.

In eigener Sache

Die Schule greift gern den Hinweis des Fördervereins auf und erinnert an die Möglichkeit, über den Bildungsspender Gutes für die Schule zu tun.Wenn Sie über einen Internetversand Bestellungen aufgeben und dieser Shop beim Bildungsspender gelistet ist, gehen ein paar Prozentteile an den Förderverein.

 

Schauen Sie gern hier: https://www.bildungsspender.de/freie-schule-wismar

Und so funktioniert es: Video

 

Mit der Browserweiterung Shop-Alarm werden Ihnen die Partner-Shops angezeigt, sowie Sie sich auf der Seite befinden. Und so gehts: