Förderverein

Schulausflug und Schuljahresausklang

Kennen Sie den Klützer Winkel in Mecklenburg? Was haben Schliemann, Störtebeker, Siemens, Lenin, Voigt, Brandt und Johnsen hier erlebt? Was hat Londons 10 Downing Street mit Mecklenburg zu tun und kennen Sie die drei (eigentlich 4) mecklenburgischen Königinnen? Unser diesjähriger Schulausflug führte uns am Mittwoch, dem 26.06.2019 in der Gemeinde Kalkhorst. In der Naturstation Groß Schwansee haben wir den Naturraum Ostsee erlebt und im neuen Entdeckerpark „minimare“ haben wir uns auf eine Zeitreise durch die Landesgeschichte begeben.

Begonnen hat alles wie ein Schultag. Um 8.30 Uhr haben uns zwei Busse der Firma Nahbus und Oppermann abgeholt. Klasse 4 bis 6 fuhren nach Groß Schwansee und hatten einen kleinen Anmarsch bis zur Naturstation zu bewältigen. Frau Hohls empfing sie an ihrem derzeitigen Bauwagen und führte in die drei Stationen: Wasser, Strand und Tiere ein. Es ging um Müll, Vielfalt im Wasser und Tierbeobachtung. Die 1. bis 3. Klasse fuhr in das minimare. Hier hat uns die Betriebsleiterin Frau Lange empfangen und eingewiesen, da einige Teile noch im Bau waren. Wir waren schließlich die ersten Gäste vor der offiziellen Eröffnung in zwei Tagen. Ein großer Sandspielplatz mit verschiedensten Klettermöglichkeiten und Aussichtsplattform sowie ein großer Wasserspielplatz konnten zunächst erobert werden. Später mussten wir beim Spiel improvisieren, da der Telekomanschluss nicht funktionierte und die App somit nicht zu laden ging. So konnten wir die vielen anderen Stationen und den Mecklenburger Ochsen (das gewachsene Labyrinth) erobern. Gegen 12.30 Uhr gab es Bratwurst im Brötchen, Getränke und Eis und die Klassen wurden getauscht. Es war ein heißer Tag aber der Strandaufenthalt und die Zelte im minimare haben den Tag erträglich gemacht.

Gegen 15.30 Uhr fuhren die Busse wieder nach Wismar aber der Tag sollte noch nicht zu Ende sein. Um 16.30 Uhr haben die Eltern im ÖSW uns in Empfang genommen und beim jährlichen Sommerfest konnte das Schuljahres für Lehrer, Eltern und Schüler ausklingen.

Wir danken vielen Akteuren für diesen tollen Tag und wünschen allen schöne Ferien.

www.minimare.de

www.naturstation.com

Anmerkung:

Am Freitag waren wir ich zur offiziellen Eröffnung des Entdeckerparks minimare eingeladen. Unsere Schule wurde hier für Ihr Auftreten und Verhalten sehr gelobt. Weiterhin konnte ich eine Führung von Frau Braun der Landschaftsarchitektin erleben. Dass, was eigentlich umfangreich in 21 Stationen vermittelt werden soll, kann man nur in dieser Führung erfahren. Es lohnt sich, den Park zu besuchen und es lohnt sich noch mehr, einmal an einer Führung teilzunehmen (wenn noch einmal angeboten). Für die Kinder ist der Park ein Highlight zum kreativen Spielen, bewegen und zur Geschichte des Landes. Achten Sie einmal darauf: selbst die angefertigten Spielgeräte beschreiben Geschichte. Sechs Stunden sind hier ganz schnell vorbei! Auch Erwachsene müssen genauer hinsehen, um die Gestaltungselemente, Bauwerke und Pflanzen zu verstehen. Auch Sie werden angeregt und gefordert. Im Moment ist der Park nur eine Freifläche von 2,5ha. Eine Erweiterung mit einem großen Gebäude zum Erleben in der kalten Jahreszeit ist schon in der Planung. Hier kann man dann wohl ins All fliegen - wirklich! (Robert Kieslich)

Unser Präventionsprojekt bei Hansa Rostock

Liebe Unterstützer und Hansa-Sponsoren,

Wir, die Klasse 5 und 6 der AWO-Freien Schule Wismar,  wollen uns herzlich beim RT-Cup Wismar und dem Fanprojekt Rostock am Lernort Ostseestadion bedanken, dass sie uns die Teilnahme am "Anti-Mobbing-Kurs" am 15.05.2019 ermöglicht haben. Der Ausflug und das Lernangebot „Lernen am anderen Ort“ hat uns nicht nur Spaß gemacht, sondern wir haben auch etwas gelernt.

Um 7.25 Uhr haben wir uns am Wismarer Bahnhof getroffen und sind mit dem Zug  und der S-Bahn ins Rostocker Stadion gefahren. Anne & Benny haben uns freundlich in Empfang genommen und dann haben die beiden uns das Stadion gezeigt. Anschließend gab es ein kleines Spiel zum Kennenlernen und es wurden die Themen des Tages besprochen. In den weiteren 5 Stunden haben wir miteinander gelacht und spielerisch gelernt. Schnell verging die Zeit. Am Nachmittag mussten wir leider zurück zum Zug der um 16.15 Uhr wieder in Wismar war.


Die Kinder fanden folgende Sachen besonders toll:

Roxy: Ich fand die Mitarbeiter nett und sie haben das Programm anders als in der Schule gestaltet.

Lilly und Greta: Wir konnten sehr viel lernen zum respektvollen Umgang miteinander. Viele von uns haben das erste Mal ein Stadion gesehen und waren von der Größe beeindruckt.

Jarne: Ich fand es super, dass wir dort sein konnten und den Kurs mitmachen durften.

Julius: Ich fand es sehr schön, weil ich Fußball mag und man hat viel dabei gelernt.

Wir waren von den Gastkabinen erstaunt, weil sie nicht so schön waren, damit die Gastmannschaft sich nicht so wohlfühlt. Auch, dass der Fanbereich mit einem Netz abgespannt war, haben wir so noch nicht gewusst. Leider konnten wir keine Autogramme bekommen, weil die Spieler gerade trainiert haben.

Für die vielen neuen Eindrücke und den Spaß, den wir hatten, möchten wir uns herzlich bedanken.

Vielen herzlichen Dank an den Förderverein und insbesondere Herrn Kieslich für die Organisation :)



www.lernort-ostseestadion.de

www.rt-cup-wismar.de

Flyer




Förderverein sorgt für Bescherung

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien sorgte der Förderverein der Freien Schule Wismar für eine vorgezogene Bescherung. Die engagierten Aktivitäten des Fördervereins ermöglichten den Austausch der über 10 Jahre alten Schränke und Geräte gegen eine moderne, ergonomische und Hygienevorgaben entsprechende Küchenzeile. Viele fleißíge Helfer verschoben den Beginn ihrer Weihnachtsfreizeit gern in die Abendstunden, um die vielen Pakete auszupacken, unzählige Folien zu entfernen und die schicken Edelstahlelemente zusammen- und aufzubauen. Nun muss im neuen Jahr nur noch ein wenig poliert und eingeräumt werden und dann kann das Schmuckstück in Betrieb genommen werden. Vielen herzlichen Dank an Herrn Kieslich, an alle Helfer und Sponsoren. Wir sagen Danke und wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Gesundheit, Erfolg und glückliche Momente im Jahr 2019.

Neue Wetterstation und Finanzierung von Lerntablets

Der Förderverein konnte 2018 im Rahmen der „Förderherzen“-Aktion der Stadtwerke Wismar Gelder zur Anschaffung einer Wetterstation für den Schulgarten akquirieren. Darüber hinaus stellte er die Finanzierung von Lerntablets zur Nutzung im Unterricht für ein weiteres Jahr sicher.


Schulausflug in den Natur- und Umweltpark in Güstrow

Ein großes Projekt im Jahr 2018 war die Organisation und Finanzierung des Schulausflugs in den Natur- und Umweltpark in Güstrow. Herzlichen Dank an Robert Kieslich, der sich um die Planung und Umsetzung gekümmert hat!

Mitgliederversammlung

Auf der Mitgliederversammlung am 15.11.2017 zog der Förderverein Bilanz über die zurückliegende Arbeit. Gleichzeitig stand die Wahl des neuen Vorstandes an. Gewählt wurden:


Katrin Remer, Vorsitzende

Robert Kieslich, stellv. Vorsitzender

Katrin Bockler, Kassenwart

Marcus Rüger, Beisitzer

Nico Winter, Beisitzer


Dem bisher amtierenden Vorstand gilt unser Dank für die geleistete Arbeit und dem neuen wünschen wir viel Erfolg.

2. Projekt "Befestigte Außenfläche" abgeschlossen

In der Zeit vom 25. bis 31. August 2016 haben wir dank der kurzfristigen Zusage von Mitteln der Ehrenamtsstiftung MV nun unser zweites großes Projekt an unserer Freien Schule Wismar endlich umsetzen können. Bereits seit Gründung unseres Vereines lag uns der Zustand des Schulhofes sehr am Herzen. Nach dem Klettergerüst (2015) erfolgte nun die aus baulicher Sicht anspruchsvollere Aufgabe der Gestaltung und Ausführung.


Wir haben nun eine naturnahe befestigte Außenfläche, die sich nach jedem Regen wieder an der Oberfläche verfestigen soll. Das bisher oben stehende Wasser, welches den Boden immer wieder aufgeweicht hat, wird nun in der eingebrachten Konstruktion gespeichert und kann nach und nach versickern. Danke an Mario Handrick, Ingrid  Nowak und Anke Graw.


Wie so oft geht einiges nicht immer glatt und so haben wir mit dem Zusammenbau der Sitzreihen deutlich mehr Zeit und Material einsetzen müssen. Hier haben Martin Wolf, Dirk Kossmann und der Hausmeister Filip Knatz gewirkt.


Als Highlight für alle gestaltete sich die Entscheidung für den Rollrasen. An diesem Tag wurden die 100 m2 Rollrasen geliefert, sogleich verlegt und sofort hatten wir ein Ergebnis und alles sah plötzlich wieder so aus, als wäre nichts gewesen. Andreas Wilde sei Dank für das viele Bücken und dem Hausmeister für das tägliche Wässern.


Parallel haben wir ein Gerätehaus für die Grundschule und für die Orientierungsstufe zusammengebaut, die Gründung hergestellt und aufgestellt. Der Zusammenbau war sehr personalintensiv und zeitraubend. Marcus Rüger und Michael Awe haben sich beim ersten Haus eingefuchst und somit unentbehrlich gemacht. Beim zweiten Aufbau kamen sie dann auch deutlich schneller voran. Danke auch an Helge Damerius, Sabine & Heiko Hardel und Mayk Bollow.


Darüber hinaus haben wir einen riesigen Berg Kompost abgefahren und geholfen, einen toten Baum zu fällen. Frau Nowak und Frau Graw konnten mit dem verbliebenen Material den Weg zwischen Grundschule und Orientierungsstufe auffüllen.


Der finanzielle Umfang nur für die Außenfläche stellt sich wie folgt dar:


Die AWO - Soziale Dienste gGmbH Wismar hat einen Anteil von 2.689,64 Euro getragen.

Unser Verein hat Kosten in Höhe von 5.368,92 Euro übernommen.

Die Lieferung des Rollrasens in Höhe von 424 Euro ist erfolgt und meinerseits bezahlt. Sollten wir irgendwann einmal wieder etwas Geld übrig haben, würde der Anteil noch berechnet werden.


Unser nächstes deutlich kleineres Projekt ist die Erneuerung des Belages der „Sonnenterrasse“ mit dem integrierten Außenschachbrett sowie die Erneuerung der Küchenzeile.


Natürlich wurde die Fläche inoffiziell bereits zur Einschulungsfeier eingeweiht und die Kinder nutzen diese aktiv. Am 05. Oktober 2016 haben wir im Rahmen des Herbstfestes noch einmal allen gedankt, auch denen, die hier nicht genannt wurden und die dieses Projekt überhaupt ermöglicht haben.


Für den Förderverein Freie Schule Wismar e.V. dankt auch der Baggerführer

Robert Kieslich



Feierliche Übergabe der Spielgeräte

Am 17. September übergab der Förderverein die neuen Spielgeräte feierlich an die Schule bzw. die Mädchen und Jungen. Die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Balz, fand spritzige Worte der Freude und des Dankes:


Unser Projekt „Klettergerüst für unseren Schulhof“ kann endlich ein konkretes Ergebnis vorweisen. Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres stehen ein neues Klettergerüst und ein Surpriseball auf dem Schulhof der Freien Schule Wismar und warten nun auf die Übergabe an die Kinder. Ein weiter Weg.


Eine Umfrage bei den Kindern im August 2013 ergab den Wunsch nach einer Klettermöglichkeit. Lange wurde überlegt und diskutiert. Dank an die Schulleitung und AWO für die Offenheit, die konstruktiven Gespräche und das Vertrauen.


Große Aufgaben galt es zu bewältigen: Es mussten finanzielle Mittel besorgt und tatkräftige Helfer gefunden werden. Einen großen finanziellen Anteil brachte die Nutzung des Bildungsspenders ein (www.bildungsspender.de/freie-schule-wismar - der auch weiter genutzt werden darf).


Danke für die direkten Spenden über den Bildungsspender an:


  • Christine Sondermann (neue Klasse 1) und
  • Frau Dr. Marion Balscheit


Zahlreiche zusätzliche Spenden von Unternehmen und Privatpersonen sorgten dafür, dass wir unserem Ziel Tag für Tag näher kamen.


Herzlichen Dank den Geldspendern:


  • GEHDE-Bau GmbH Schimm
  • WERIMO GmbH Neukloster
  • DENTALLABOR LEMM  Pampow
  • Phönix Hotel Schäfereck Groß Strömkendorf
  • Wiechert Optik Wismar
  • Ostseecamping Ferienpark Zierow KG
  • Tierarztpraxis Hinrichs GbR
  • Kalorimeta Bezirksleitung Thorsten Kaselow
  • Hochbau Krentz
  • Helge und Kornelia Damerius Wismar
  • Mario Handrick Wismar
  • Fritz Fromm Parchim
  • Alexander und Melanie Maaß Wismar


Die letzte Differenz kam mit Unterstützung von Eltern, Lehrern und Kindern mitteils eines tollen Kuchenbasars im Marktkauf Wismar zusammen. Danke an alle Mitwirkenden und an Herrn Hagedorn vom Marktkauf (Möglichkeit und Tische)


Insgesamt knapp 5400 Euro – Klettergerüst und Supriseball konnten bestellt werden!

Für die anschließenden Arbeiten wurden nochmal ca. 5000 Euro an Sach- und Arbeitsleistungen erbracht. Dafür bedanken wir uns bei:


  • Hochbau Krentz
  • Gollan Recycling
  • Herrn Rüger und der Firma Güte Beton
  • dem OrgaTeam des RT-Cup
  • Familie Balscheit, Familie Scholz (Mathias und Cindy), Andreas, Dirk, Herrn Bollow, Herrn Kieslich, Ronald und dem Hausmeister der Schule, Herrn Knatz


EIN ganz besonderer DANK an Herrn Robert Kieslich für den unermüdlichen Einsatz, die Organisation und Anleitung.


Wir sagen DANKE und sind der Meinung: …Das war Spitze



Spendenübergabe

Ein herzliches Dankeschön an Gabriela und Jürgen Lentz, die bei der Spendenübergabe der Phönix Hotelbetriebe eine Summe von 307,- Euro aus einer Bildversteigerung an Kassenwart, Mayk Bollow, übergaben. Die Spende kommt dem Projekt Kletter- und Spielgerät für den Schulhof zugute.


Auch dank dieser Spende hat es der Förderverein geschafft, die Finanzierung für das Gerät zu realisieren. Zu Beginn des neuen Schuljahres wird es für die Kinder der Grundschule aufgestellt. An dieser Stelle stellvertretend für alle, die geholfen und gespendet haben, nochmals vielen Dank.

Der Förderverein der Freien Schule Wismar

Am 18.01.2013 wurde der Förderverein der Freien Schule Wismar gegründet.


Um konkrete Maßnahmen und Ziele umzusetzen, brauchen wir jederzeit neue Ideen, kreative Vorschläge und finanzielle Mittel von aktiven und förderwilligen Unterstützern. Sie wollen dem Förderverein Freie Schule Wismar e.V. behilflich sein?


Der Vorstand des Vereins lädt Sie herzlich ein, Kontakt aufzunehmen.


Postanschrift:

Förderverein Freie Schule Wismar e.V.

C/O Freie Schule Wismar

Willi-Schröder-Straße 1-3

23968 Wismar


Fleißige Hände am Werk


Die ersten Bücher laden zum Lesen ein.


Die fertige Leselounge

Leselounge

Ziel und Zweck

die Förderung und Unterstützung der Freien Schule Wismar sowie

die Stärkung der Identifikation und die Verbundungenheit mit der Schule

Förderung

Der Förderverein unterstützt finanziell und ideell bei Projekten, Veranstaltungen, Angeboten für Schüler und Schülerinnen und der Gestaltung des schulischen Umfeldess.


Darüber hinaus erfolgt die Unterstützung:

bei der Beschaffung von Fördermitteln und Spenden

durch den Einsatz der Mitgliedsbeiträge

durch Öffentlichkeitsarbeit

bei der Vernetzung mit außerschuli- schen Partnern im regionalen Umfeld

Downloads

Vielen Dank unseren Sponsoren